Three Pairs Of Underwear

Per RSS abonnieren Zeige Artikel getaggt mit Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-BackFromRoots

Herrlich, nach einer ruhigen Fahrt mit der Fähre – wobei sich ruhig auf die See bezieht -  erreichen wir Khasab pünktlich am Nachmittag um Fünf.

Die Ohren klingeln uns noch ein wenig nach, denn wir saßen im Familien Abteil – um uns herum turnten und quietschten die Kinder der Mitreisenden lustig umher. Nicht gerade förderlich für einen positiven Entscheid in Sachen Familienplanung... kann mal jemand das Kind wieder mitnehmen? ;-)  - Puh

Markiert in: Oman UAE

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-BackFromRoots

Mal eben zwei Motorräder im Oman kaufen und damit zurück in die Schweiz fahren. Klingt einfach, oder? Naja, ganz so schwer ist das auch nicht; zumindest das Kaufen - aber dann geht’s erst so richtig los. 

Unsere beiden Mädels kommen zwar aus Indien, wurden aber von unserem Royal Enfield Händler (Ani) in Muscat beim Importeur in Dubai abgerufen. Das heißt zunächst kam mal ein Töff in Muscat an. Die 10 Tage, die Tom vor mir im Oman angekommen ist hat er fleißig genutzt, um alles zu arrangieren, damit wir bei meiner Ankunft einen fahrbaren Untersatz haben.

Besser konnte das Timing gar nicht sein. Am Abend spät reise ich in Muscat an. Natürlich schlafen wir beiden mal wieder aus uns werden am Morgen – so gegen 9 Uhr von Ani´s Anruf geweckt.

Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-BackFromRoots

Endlich, endlich ist es soweit. Es ist Zeit, wieder mit dem Schreiben zu starten. Ok, eigentlich wäre schon lange ein Blog fällig gewesen, denn schließlich sind wir schon seit Februar wieder im Oman. Allerdings waren die Tage bis zur Abreise aus der Schweiz mal wieder bis zur letzten Minute vollgestopft. Aber wer kennt das nicht?
Nicht? Dann solltest du das unbedingt mal ausprobieren. ;-)

Markiert in: Oman Switzerland

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Unser Wecker klingelte am 23.07.2009, um 5:45 Uhr, als wir lansam erwachten konnte man draussen hoeren, wie die Kuehe und Kamele gefuettert wurden. Nachdem wir alles zusammengeraeumt hatten und anfingen das Motorrad zu beladen, kam unsere Gastgeberin schon mit omanischem Tee, sowie einem silbernen Tablett mit arabischem Brot und heisser Kamelmilch um die Ecke. Auch ihr Mann gesellte sich zum Fruehstueck dazu. Es war richtig...
Markiert in: Oman Yemen
Es ist der 22.07.2009 und wir sitzen nicht wie geplant in unserem Zelt, sondern im Wohnzimmer einer omanischen Familie in der Naehe der jemenitischen Grenze. "Wie kommt es denn dazu?" Werden sich nun Einige fragen.
Also ich fange mal heute morgen an: Wir erwachten im Haus unseres Gastgebers David, es regnete in Stroemen, aber nicht verzagen dachten wir, denn wir waren ja noch zum Fruehstueck bei den Nachbarn eingeladen. Es gab frische Annanas, Bananen, echten Kaffee und schweizer Muesli! Nachdem wir ausgiebig geplaudert und reichlich gegessen hatten, gab es noch eine Hausfuehrung - nach 4 Gaestezimmern haben wir aufgehoert zu zaehlen. Das Haus des Manetenance Managers des Hafens von Salalah und seiner Frau besitzt ausserdem einen ueppigen Garten mit einer Farbenpracht, wie in Oman bisher nicht gesehen.
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Somit ist auch mal Zeit, dass ich auch mal schreiben darf... :-) Ja, es gibt ihn noch den Tom - aber wir haben unsere Arbeit geteilt unterwegs. Tom faehrt Moped, und Nina macht den Rest. So haette ich mir es auch vorgestellt - bis mich Nina dann wieder aufgeweckt hat und der Traum vorbei war. Spass beiseite - Wir werden ab und zu beide etwas schreiben, vielleicht mit einem etwas unterschiedlichen Schreibhintergrund. Na dann, wir sind jedenfalls auf Eure Kommentare gespannt.
Nina und ich machen uns also nun auf den Weg zuerst zum- und dann durch den Schwarzen Kontinent. Wieso, wesshalb - moegen sich die einen bestimmt denken. Warum nehmen sie die Gefahren und Strapazen auf sich, wesshalb geben sie ihr sichers und geschuetztes Leben in Europa auf fuer so was? Ueber die Gefahren kommen wir gleich zu sprechen, nun aber zuerst zu der Illusion von einem geschuetztem Leben aus meiner Sicht:
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Der Zeltplatz war gar nicht so verkehrt. Kein Mensch hat sich an uns interessiert und so hatten wir unsere Ruhe - auch beim gemuetlichen Abendessen. "Was es wohl gab?", moegen sich die Einen fragen. Nein nein, keine Pasta mit Tuna und Tomatensouce - wie sonst meist, sondern lekeren Reis mit Tuna und Tomarenpaste Welch eine Abwechslung und lecker dazu. Bei einem Besuch in Papa Johns (Pizzakette) in Muscat haben wir ein paar Gewuerztuetchen mitgehen lassen - die machen die Finesse nun aus bei unseren kulinarischen Abenteuren auf dem Benzinkocher.
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Wir haben diese Nacht garnicht so schlecht geschlafen, die Temperatur pendelte sich um die 27 Grad ein und irgendwie hat man hier das Gefuehl, dass nicht viel passieren kann. Der erste Eindruck gestern von den Menschen war freundlich und interessiert aber zurueckhaltend.
Nach dem Aufstehen haben wir erstmal den kleinen Berggipfel neben unserem Zeltplatz erklommen. Die ganze Nacht konnte man das Meer hoeren, von dort oben sogar sehen, aber es schien noch km weit weg.
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Wie es immer so ist, vor dem Internet steht die Kultur... Da das Cafe noch geschlossen hatte, haben wir im Hafengebiet vor Sur nach einer Dhow-Werft gesucht, die hier ansaessig sein soll. Eine der wenigen und groessten Dhow-Werften des Omans. Dhows sind traditionelle Holzboote mit indischem Ursprung, heute aber adaptiert auf die arabischen Gewaesser. 4 Monate dauert es so eine Dhow herzustellen - eigentlich nichts, wenn man bedenkt dass jeder Schritt in Handarbeit ausgefuehrt wird.
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Nun sind wir also wirklich unterwegs... und es faellt mir jetzt schon schwer die Erlebnisse und Begegnungen der letzten Tage zu begreifen. Nach 2 Tagen Camping sind wir nun in Sur - nein wir haben noch keine Piraten gesehen -
Nun muss mangels Costa Cafe mal ein Pizza Hut zum Schreiben herhalten, mal sehen wann sie uns vor die Tuer setzen
Aber ich fange mal von vorne an:
Am 9.7.09 sind wir also in Muscat am fruehen Nachmittag losgefahren mit dem Ziel in der naehe von Nizwa zu Campen um uns am naechsten Tag mit Aldo, einem Freund von Tom, an der Al Hoota Cave zu treffen. Mitten in Nizwa haben wir Ihn dann fast zufaellig getroffen, sind zusammen in einer Shisha-Bar eingekehrt und er bot uns an bei Ihm zu uebernachten - klimatisiertets Zimmer mit Dusche gegen Zelt... ok wir haben nochmals die Gelegenheit zum Ausschlafen genutzt .
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Ich denke so langsam wird es mal wieder Zeit ueber die Geschehnisse der letzten Wochen zu berichten. Ja wir sind noch in Muscat aber der Weiterreisezeitpunkt naht.
In den letzten Tagen haben wir viele Stunden in schoenen Cafes mit Internetanschluss verbracht und fleissig an unserer Webseite gewerkelt. Ich denke wir haben da was schoenes gezaubert, vielen Dank fuer die viele positive Resonanz!
Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Um 8 Uhr frueh - wie geplant - machten wir uns auf die Suche nach der Botschaft von Djibouti nach etwas herumirren fanden wir diese auch so gegen 11 Uhr. Hier wurden wir sehr nett empfangen. Zuerst hiess es hier koenne man nur Visas fuer Einwohner der UAE ausstellen, nach nochmaligem nachfragen ging es fuer Reisende dann aber doch. Wir benoetigten allerdings eine Adresse oder ein Einladungsschreiben aus Djibouti. Tom hat von anderen Reisenden, die er waehrend seiner Zeit in Khasab getroffen hat, zwar bereits Kontaktadressen erhalten, sich dort aber bisher noch nicht gemeldet. Naja, wir gaben also Visitenkarten unserer Kontakte in Djibouti mit ins Visa Office als Referenz... aber was tun diese pflichtbewussten Menschen natuerlich? Sie rufen
Markiert in: Oman UAE

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
Sonntag 14.06.2009
Es ist wahr, heute geht es endlich los... Aber ich fange mal etwas frueher an.
Am 31.05.09 hat Tom alle Schluessel und sein Handy an den neuen Divecentermanager Kurt uebergeben. Eigentlich war geplant diesen Moment gebuehrend zu feiern. Allerdings hat Tom, so verantwortungsbewusst wie er ist, artig bis zu diesem Tag gewartet, wollte an diesem Abend einfach nur noch schlafen und hat sich dann direkt fuer ne Woche krank von der Aussenwelt abgemeldet.
Markiert in: Oman UAE

Veröffentlicht von am in Blog_Tomsride

Hallo liebe Freunde, Bekannte, Mitfiebernde und Möchtegernereisende...

Gute Nachrichten und schlechte Nachrichten...

wie gewohnt die Schlechten zuerst: Tomsride.net wird vorerst nicht mehr weitergeflegt!

Gute Nachrichten: Es geht weiter - und zwar auf zwei Rädern und auf einer neuen Webseite! Doch statt hier nun lange Geschichten zu schreiben, schaut doch selbst rein unter unserer neuen Webseite: www.three-pairs-of-underwear.com.

Auf diesem Weg ein grosses DANKESCHÖN an Euch alle! Auf bald auf

Nina & Tom aus dem Oman

Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_Tomsride

Hallo Welt!
Lange nichts mehr gehört vom Tom aus dem Süden – mögen sich die Einen denken. Recht habt ihr! Das soll sich nun aber ändern – denn langsam kommt wieder etwas an echter Dynamik ins Spiel. Nicht dass die vergangenen Monaten einfach so ereignislos vorüber gegangen wären. Nein, das sicherlich nicht – zu viele Fragezeichen standen mir selbst jedoch im Weg, sodass ich den kommenden Weg vor lauter Abzweigungen teilweise kaum mehr erkennen konnte.
Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich nun einiges wieder klarer und mit voller Motivation. Ja, es soll weiter gehen – nun in Richtung Afrika mit dem Moped, doch dazu später mehr.

Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_Tomsride

Einen Monat ist es nun her, seit ich mit der GS guten Mutes in Khasab (Musandam, Nord-Oman) eingefahren bin. Nun bin ich noch immer hier – und man kann es glauben oder nicht – werde voraussichtlich noch ein Weilchen hier bleiben. Wie in einem der letzten Einträge beschrieben habe ich mich vor ein paar Monaten entschlossen, über die Wintermonate eine Stelle als „Divemaster-Trainee“, respektive anschliessend dann als Divemaster anzunehmen. Für die ursprünglich geplante Weiterfahrt in Richtung Ost-Sibiren hätte es nicht mehr gereicht vor Wintereinbruch, ausserdem wurde mir die politische Situation damals in Afghanistan zu heiss. Ein Entscheid, den ich bisher kaum bereute.

Markiert in: Oman

Veröffentlicht von am in Blog_Tomsride

Hallo liebe Freunde,
gebs ja offen zu, haette mich schon lange wieder mal melden sollen, nicht?!? Um die Spannung gleich zu Beginn zu saenftigen: bin guterhalten in Cochin (Suedindien) angekommen mit meinem Gefaehrten - soweit alles in bester Ordnung. Mache mich morgen (26.6.07) auf den Weg nach Suedosten durch die Tee und Gewuerzplantagen.

Das VAIO Notebook konnte bis heute noch immer nicht von SONY repariert werden - was langsam echt Nervtoetend ist. Nunja, versuche also somit die naechsten paar Zeilen in einem Internetkaffe einzuhacken. Am Ende dieses Eintrages seht Ihr aber, dass mir schon bald mehr Zeit zum Aktualisieren und Ausbauen der Seite zur Verfuegung stehen wird. Doch lest nun in dieser kurzen Zusammenfassung selbst was in Oman und den Emiraten so alles gelaufen ist.
Versuche nun jedoch nach und nach auch die Laender Iran, Pakistan und Indien fuers Internet nachzufassen.
PS: Bilder im Blog folgen dann auch wieder bei laufendem Notebook...

Markiert in: India Iran Oman UAE
Aktuelle Seite: Home Tags Oman