Three Pairs Of Underwear

Dubai - Abu Dhabi

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2173
  • 0 Kommentare
  • Drucken
Den Vormittag (15.06.2009) verbrachten wir damit erstens lange zu schlafen um dann zweitens im Internet Informationen darueber zu suchen, welche Botschaften sich in Dubai befinden und wo diese sind. Als wir die ersten Koordinaten fuer unser Garmin-GPS gefunden hatten, stellten wir fest, dass die haelfte der Knoepfe nicht mehr reagierte - na super das erschwert die Sache in Dubai was zu finden. Aergerlich ist vorallem, dass das Teil grade mal nen Jahr alt ist. Wir entschieden uns also zu Teil 2 der Tagesplanung ueberzugehen und fuhren verschiedene Malls ab um dort nach spezieller (Notfall-)Trockennahrung ausschau zu halten (das Haltbarkeitsdatum der noch Vorhandenen von Tom's Start in 2007 war inzwischen gnadenlos abgelaufen) und gleichzeiten einen Elektronikfachhandel zu finden. Die Trockennahrung konnten wir nicht auftreiben, dafuer bekamen wir in dem Elektronikmarkt die Adresse fuer ein Garmin-Geschaeft irgendwo in Dubai.
Vorher gings noch kurz zu BMW um letzte Arbeiten am Motorrad durchzufuehren und dann nix wie den Garmin-Shop suchen. Nach einigem hin und her und Telefonaten, hatten wir diesen auch tatsaechlich gefunden. Da die Gurkerei in so einer Stadt einiges an Zeit in Anspruch nimmt war es allerdings schon ganz schoen spaet, doch trotz 20 Minuten nach Ladenschluss konnten wir dank Toms Ueberredungskunst und Geduld das GPS noch abgeben.

 

Toeff vor dem Garminshop

Am naechsten Tag (16.06.09) wollten wir das reparierte Geraet wieder abholen aber wie so Oft kommt es anders als man denkt. Waerend Tom im Laden verhandelte, wartete ich bei unserm vollbeladenen Gefaehrt und wurde von einigen interessierten angesprochen und schlussendlich sogar fotografiert, so muessen sich Ausserirdische fuehlen ;-) Nach einer ganzen Weile kam Tom strahlend wieder heraus und erklaerte mir: "Wir bekommen nun ein neues Geraet und auch gleich frische Karten fuer Afrika." Wie macht er dass nur immer
Kurz vor Toreschluss fanden wir mit Hilfe unseres brandneuen GPS auch die kenianische Botschaft. Hier erhielten wir kein Visum...aber die Info, dass wir dieses an der Grenze direkt bekommen.
Also ging es weiter nach Abu Dhabi. Wo wir mit Bernd verabredet waren, der sich bereit erklaert hatte uns fuer diese Nacht zu beherbergen. Wir genossen ein super leckeres Buffet was geschmacklich mal ganz anders war als in den lezten Monaten gewohnt.
Bernd fuhr dann schonmal vor - wir hatten ja ein GPS und die Koordinaten seiner Wohnung. Als wir dann wenig spaeter auch aufbrachen, war es garnicht so leicht wie gedacht sein Heim zu finden. Nach einigen Fahrten im Kreis und X-mal an der schoen beleuchteten 3-groessten Moschee der Welt vorbei kamen wir dann auch reichlich spaet an - Sorry Bernd! - nun hatten wir noch die Wahl zwischen dem Luxus einer Klimaanlage oder dem Luxus eines Bettes, angesichts der Temperaturen entschieden wir uns fuer die AC und rollten unsere Matrazen aus.

 

Schlafplatz mit AC in Abu Dhabi

Bewerte diesen Beitrag:
0
Markiert in: UAE

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Samstag, 19 Oktober 2019
Aktuelle Seite: Home Nina Dubai - Abu Dhabi