Three Pairs Of Underwear

Khasab

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-BackFromRoots
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1576
  • 2 Kommentare
  • Drucken

Herrlich, nach einer ruhigen Fahrt mit der Fähre – wobei sich ruhig auf die See bezieht -  erreichen wir Khasab pünktlich am Nachmittag um Fünf.

Die Ohren klingeln uns noch ein wenig nach, denn wir saßen im Familien Abteil – um uns herum turnten und quietschten die Kinder der Mitreisenden lustig umher. Nicht gerade förderlich für einen positiven Entscheid in Sachen Familienplanung... kann mal jemand das Kind wieder mitnehmen? ;-)  - Puh

Natürlich führt der erste Weg ins Shamalia – das Original Restaurant nun an neuer Stelle - aber das Essen und die frischen Säfte sind noch immer spitze.

Jammy Jammy - der FiftyFifty noch immer ein Traum :-) 

Leider ist unsere Lieblings Shisha Bar geschlossen ansatzweise guten Ersatz finden wir zusammen mit Bader (einem sehr guten Freund aus Tauchcenter-Zeiten) im Golden Tulip Hotel. Wir genießen das Gefühl wieder hier zu sein, alte Freunde zu treffen, zu quatschen und Pläne zu schmieden. Es ist spät als uns Bader das Gästezimmer zeigt.

Kaum haben wir die Schuhe aus sind wir auch schon eingeschlafen.

Der nächste Tag ist hauptsächlich mit ausschlafen, Faulenzen und Klimaanlage genießen ausgefüllt. Das späte Frühstück so gegen 16 Uhr ist vielleicht nicht so eine gute Idee gewesen. Ein paar Stunden später sind wir nämlich bei einem Freund zu Hause zum Essen eingeladen und natürlich wird wieder viel zu viel serviert und natürlich können wir uns am Ende nur noch aus dem Haus rollen.

Dinner with friends! Viel zu viel – aber sooo gut!

Unseren letzten Tag in Khasab verbringen wir doch noch produktiv mit dem Umpacken unseres Gepäcks. Das ein oder andere Teil kann vielleicht doch noch gestrichen werden...

Am nächsten Morgen könnte es dann eigentlich los gehen Richtung Dubai. Erst muss Tom aber noch schnell mit meinem Töff in eine Werkstatt um an den Gepäckträgern etwas zu flexen – dann gibts leckeres Frühstück im Cofee Shop mit Omani Bread in verschiedensten Varianten sowie frischer Milch mit Safran, Tee und Kaffe.

Sooo gut!

Ein wenig wehmütig verabschieden wir uns von allen und nehmen uns gegenseitig das Versprechen ab, uns bald wieder zu sehen.

Ein komisches Gefühl, diesmal fahre ich die Straße zur Grenze in die Emirate das erste Mal selbst. Die Ausreise klappt wunderbar.

Bei der Einreise in die Emirate verwirrt Tom den Herren, der eigentlich die Fahrzeuge kontrollieren soll durch die Frage nach dem Zoll für einen Stempel in unsere Carnets so sehr, dass er vergisst uns zu kontrollieren.

Wir fahren zum Zoll, fragen nach jemanden mit Stempel und halten das Carnet hoch. Im schön klimatisierten Gebäude sitzen 3 Herren in einer Sofa-Ecke. Sie beraten sich kurz. Einer ruft etwas und aus der anderen Ecke kommt jemand mit einem Stempel. Wir setzen uns dazu. Tom erklärt wo Stempel nötig sind und schreibt das Datum kurzer Hand selbst hinein. Alle sind glücklich, dass wir das gemeinsam so erfolgreich gemeistert haben.

Dann werden uns eisgekühlte Drinks serviert und man muntert uns auf, doch noch ein wenig zu rasten – es sei schließlich heiß draußen. 

Wir sind mal wieder überrascht von so viel Herzlichkeit und gönnen uns ein paar Minuten, bevor es weiter geht Richtung Dubai.

Bewerte diesen Beitrag:
Markiert in: Oman UAE

Kommentare

  • Gast
    Jutti Montag, 08 Juli 2013

    Khasab....

    Hallo Ihr Lieben,
    nun seit ihr endlich wieder unterwegs. Wir freuen uns riesig für euch!!!
    Habt eine schöne Zeit und laßt weiter von euch hören.
    Uns blutet ein wenig das Herz beim Anblick des leckern "Fifty-Fifty".....
    Liebe Grüße aus Münster
    Jutti, Stefan und Emma

  • Nina
    Nina Mittwoch, 10 Juli 2013

    Fifty Fifty

    Juttiii!
    Schön von euch zu hören! Habe das Foto extra für die Flodders eingestellt :-)
    Hoffe euch allen gehts gut. Bis bald mal.
    Liebe Grüße
    Nina & Tom

Kommentar hinterlassen

Gast Donnerstag, 18 Juli 2019
Aktuelle Seite: Home Nina Khasab