Three Pairs Of Underwear

Mukalla

Veröffentlicht von am in Blog_TPOU-Africa
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1978
  • 0 Kommentare
  • Drucken
(24.07.2009) Doof wenn man einen Fernseher im Zimmer hat, Aljazeera (Englisch) informierte uns ueber Zusammenstoesse zwischen Demonstranten und der Polizei in Suedjemen. Ueber 12 Tote sollte es schon gegeben haben. Innerpolitische Differenzen sind wohl die Ursache, die nicht direkt gegen Auslaender gerichtet sind. Muessen wir wohl im Auge behalten.
Von anderen Weltreisenden hatten wir Anfang des Jahres gehoert, dass es in Mukalla ein Tauchcenter gibt, welches frueher auch an Extra Divers angeschossen war. "Das muessen wir sehen" sagten wir uns. Wir machten uns auf den Weg zum nicht weit entfernten Al Hadramaut Hotel. Tatsaechlich, es gab ein Tauchcenter, jedoch aufgrund des Khareef und nicht vorhandenen Touristen derzeit geschlossen. Das Hotel hat kurzerhand den Besitzer des Divecenters herbeigerufen und so trafen wir ihn zu einem kurzen Gespraech. Toll - weiter gings.
Eiersandwiches im Strassencaffe, am Kat-Markt vorbei zum Fisch- und Gemuesemarkt, auf dem Weg zum Fischerhafen nochmals was essbares in einer Strassenkueche gekauft und zurueck zum Hotel. Al Mukalla, wir haben dich gesehen.
Typisches Bild, ab 11 Uhr bis 15 Uhr sieht man reges Treiben auf den Kat-Maerkten

Unser hilfsbereiter Fahrer vom Vortag, bot uns an am folgenden Tag wieder zusammen Richtung Aden weiter zu fahren. Klingt gut, doch die oertlicher Polizei verbot uns das per Telefongespraech spaet abends auf unserem Zimmer. Sie wurde vom Hotel ueber unsere Plaene informiert.
Ok, lassen wir es mal morgen werden.
Bewerte diesen Beitrag:
0
Markiert in: Yemen

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Montag, 21 Januar 2019
Aktuelle Seite: Home Nina Mukalla