Three Pairs Of Underwear

Tage 26 bis 31 - Ausschlafen, Visas, Pyramiden, ...

Veröffentlicht von am in Blog_Tomsride
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2204
  • 0 Kommentare
  • Drucken

Die Tage verbrachte ich ausschliesslich in Kairo. Einerseits um mein Transit Visa für Saudi Arabien versuchen zu organisieren, andererseits um die Stadt genauer kennen zu lernen. Natürlich tat es wieder mal gut einfach ein paar Tage auszuspannen und am selben Ort zu verweilen. Die vielen neuen Eindrücke der Wochen zuvor muss man ja auch irgendwie verarbeiten- sonst erscheinen die schönsten Gegenden und Impressionen als langweilig und „normal“. Denke, genau dieses Phänomen konnte ich an mir selbst feststellen in den letzten Tagen.

TomsRide879.jpg TomsRide912.jpg TomsRide903.jpg

Kurz zusammengefasst besuchte ich viele Botschaften in Kairo – wobei mir die Schweizer Botschaft in vieler Hinsicht mit grosser Hilfe zur Verfügung stand, fuhr zu den Pyramiden, irrte in der Stadt umher, besuchte Pärke und andere Sehenswürdigkeiten und verfuhr mich unzählige male… das alles mit dem Motorrad. Um Kairo mit einem so mächtigen Motorrad herumzufahren muss man entweder verrückt oder ein Adrenalinjunkie sein. Ich denke ich bin was von beidem… Um da erfolgreich in der Stadt zu fahren gibt es ein paar Regeln die man besser einhält un sicher vorwärts zu kommen:


1. Schaue nie zurück, immer nur vorwärts
2. Ignoriere jegliches Gehupe von anderen Verkehrsteilnehmer
3. Blinke nur im Notfall, denn mit Blinken verwirrt man die anderen Verkehrsteilnehmer
4. Überhole einfach immer da wo es Platz hat

Ach ja, den BMW Hauptdealer in Ägypten suchte ich auf, den ich habe gehört dass bisher ganze drei 1200GS nach Ägypten importiert wurden. Zwei davon stehen beim Bavaria Auto Center herum, da sie bereits zu Schrott gefahren wurden… Mit der Hoffnung da neue Bremsbeläge zu kriegen und eventuell meine Ölreserve von 2dl aufzufüllen, machte ich mich auf den Weg in den Südosten der Stadt.
Nun, für Autos hatten sie alles. Motorräder haben sie auch schon gesehen, aber Teile dazu haben sie keine an Lager. Der Werkstattchef war zwar enorm hilfsbereit, konnte mir aber weder mit Teilen noch mit Öl helfen- da sie nichts davon auf Lager haben… Die zu Schrott gefahrenen GS’s seinen zwar da, aber das Management sei nicht erreichbar um zu fragen ob ich die Bremsbeläge davon ausbauen könne.
Man verwies mich zum Harley Davidson Dealer in der Nähe des Apartments. Diese konnten mir jedoch auch nicht weiterhelfen, da sie nur Öl für echte Harleys verkaufen… Ich gab bereits früh auf nachzuhacken, denn es war ja noch kein Notfall, sondern nur zur Sicherheit.

Fürs Transitvisa für Saudi Arabien habe ich durch viel Glück direkt mit dem Konsul sprechen können, nachdem ich rund fünfmal abgewiesen wurde. Er schlug vor ein Gesuch schriftlich an den Botschafter zu richten, zusammen mit einer Diplomatic Note von der Schweizer Botschaft. Das Gesuch werde dann zur Prüfung nach Riath geschickt, bevor das eigentliche Visa beantragt werden kann. Gesagt – getan. Nun hiess es warten voraussichtlich für ein paar Wochen.
In Kairo gibt es auch einen Park auf einer kleinen Anhöhe - mit einer wunderbaren Aussicht auf den Südteil der Stadt. Hier beim Abendessen mit den Arebitskollegen von Malek:

TomsRide926.jpg TomsRide927.jpg

Ach ja, geraucht wurde auch...

TomsRide944.jpg TomsRide952.jpg

Ich entschloss mich am 26.3.07 aufzubrechen für eine Rundfahrt durch den Sinai bis ich Bescheid kriege aus Saudi Arabien.

Bewerte diesen Beitrag:
0
Markiert in: Egypt

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Dienstag, 26 März 2019
Aktuelle Seite: Home Tom Tage 26 bis 31 - Ausschlafen, Visas, Pyramiden, ...