Three Pairs Of Underwear

Tag 11 - Nimms ruhig...

Veröffentlicht von am in Blog_Tomsride
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 2438
  • 0 Kommentare
  • Drucken

In der Nacht wachte ich mehrmals auf mit starken Halsschmerzen – wie in der Vergangenheit bereits schon mehrmals, jedoch zum letzten Mal vor einigen Jahren. Mein Arzt wollte die Rachenmandeln eigentlich bereits entfernen lassen- doch wieso auch, mit den richtigen Medikamenten ging es in ein paar Tagen wieder weg – dachte ich mir damals. Heute wäre ich froh darüber. Dieses Mal kam es nicht wie angeschossen, denn bereits vor einigen Tagen im kühlen Regen starteten die ersten Anzeichen einer Entzündung. Nun, jetzt ist sie hier und mein Körper wehrt sich nun mit Unterstützung von Mebucaiine f mit allen Mitteln dagegen.

Am Morgen entschied ich mich den Tag langsam anzugehen, denn die Fähre geht nun ja erst in zwei Tagen ab Alicante. Die Sonne schien bereits ab neun Uhr, was mich darauf brachte alles feuchte und teils noch nasse Material draussen trocknen zu lassen. Ein echter Frühlingsputz im Campingstyle folgte. Sogar die Schweizer Militärschuhe kriegten ihre Portion schwarze Salbe. Im Militär nennt man diese Aktionen PD/ID... (Bin froh hab ich dies nun komplett vorbei!)

 

TomsRide312.jpg

Im Weiteren waren noch Pendenzen am Motorrad selbst offen. Vor ein paar Tagen löste sich vorne im Lichtgehäuse der Reflektor. Seither richtete dieser das Licht etwa im 25° Winkel nach oben. Bin sicher, die entgegenkommenden Autos hatten nicht gerade Freude daran… Zweieinhalb Stunden später (inklusive allen positiven Gedanken zu den brillianten Entwicklern dieses BMW-Systems), schaffte ich es endlich die Kuststoffhalbschale über eine kleine Kugel im Innern des Gehäuses zu schieben. Es erleichtert die Angelegenheit nicht gerade, dass man zur Geschichte nur durch die beiden hinteren Löchern sehen und bewirken kann. Das Malheur ist übrigens geschehen, als ich die Abblendlichtbirne wieder in der Halterung befestigen wollte. Zum guten Glück ist dies meinem Mechaniker ein paar Wochen zuvor auch bereits geschehen – und ich wusste bereits zuvor woran ich war. Das ganze Unterfangen hat dank einer nun zerstörten abgewinkelten Speisegabel dann doch noch zum Positiven gewendet werden.

TomsRide309.jpg TomsRide310.jpg

Ausserdem nutzte ich den späten Start zum Neupacken des kompletten Materials. Konnte mich schon wieder von ein paar Kilos unnötigem Gepäck trennen, welches in den nächsten Tagen nach Hause geschickt wird.

In der Zwischenzeit wurde es bereits drei Uhr Nachmittags und ich entschloss mich auf der Schnellstrasse in Richtung Malaga zu fahren. Bestimmt wäre die Region oben im Landesinneren attraktiver, doch irgendwie wollte ich an diesem Nachmittag noch schnell vorwärts kommen. Unterwegs erhielt ich einen Anruf von der Tochterfirma meines früheren Arbeitgebers. Wir waren bereits im Vorfeld per SMS in Kontakt und mein Besuch in der Gegend war somit angekündigt. Mein Tagesziel war somit definiert. Im Büro von Rondo Doge Spanien konnte ich endlich nun meine Daten auf dem Internet sichern, sowie das Reisetagebuch auf TomsRide.net aktualisieren. Ausserdem verfügt das Büro über ein Zimmer mit Bett, sowie alles was sonst in eine Wohnung gehört. Welch ein Luxus für eine arme Traveller-Seele! Bin echt gespannt wann ich diesen Komfort zum nächsten Mal wieder antreffen werde.

Morgen soll es nun weitergehen in die Region Alicante, wo übermorgen die Überfahrt mit der Fähre nach Oran beginnt.

 

Bewerte diesen Beitrag:
0
Markiert in: Spain

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Freitag, 22 März 2019
Aktuelle Seite: Home Tom Tag 11 - Nimms ruhig...